ARGIES Konzert

Unsere lieben Freunde von den ARGIES starten 2019 eine WorldTour durch Europa und Asien…und wir freuen uns ein Loch in den Bauch, dass sie uns und den JAM dabei haben wollen!!!

o-ton David(singer):
„The JAM is one of our most favourite places, when we’re on tour…cute place, cute people and always a good time!“

– ARGIES (Combativo Rock/Argentina)
Argies ist eine 1984 gegründete argentinische Punkrock-Ska-Band mit Reggae-Elementen. Der Name ist ein englischer, häufig abwertend gemeinter Spitzname für Argentinier, der insbesondere im Kontext des Falklandkriegs verwendet wird.

Obwohl ihre musikalischen Wurzeln im britischen Punk der Siebziger, mit Tendenzen zum Ska, zum Reggae, zur lateinamerikanischen Musik und zu einem großen Teil im Rock & Roll liegen, haben ihre Songtexte eine tiefgreifende Art und erinnern, besonders in den letzten Jahren, an klassische Punkbands mit eindeutig linksgerichteten Idealen auf der einen Seite und Nonsens-Texten auf der anderen Seite.
Der Unterschied zwischen den Argies und anderen Rock- oder Punk-Bands ist, dass sie keine feste Besetzung haben, sondern sich als Zusammenführung verschiedener unabhängiger Musiker verstehen, die nach einer gewissen Zeit wieder ihre eigenen Wege gehen. Der Einzige, der schon seit der Gründung der Band dabei ist, ist David Balbina, Sänger und Gitarrist.
https://www.argies.net

– The Sins of my youth (Alternative-Rock/Köln-DD)

Ein konstant variierendes, die Philosophie und Freiheiten des Punkrock mit Einflüssen aus Indie und Folk vereinendes Kollektiv, welches 2015 von Tim von Holst in und um die Köln-Düsseldorf-Area gegründet wurde. Die Sins of My Youth erschaffen traumwandlerische Dramolette voll unaufgeregter Poesie und entschleunigter Schönheit, erkunden die Gebiete rund um ihr eigenes Genre und vereinnahmen diese, als gäbe es keine Grenzen, keine Mauern. Mal ist es, als spielten New Order einen Grateful Dead-Song; ein anderes Mal, als coverte Jeff Buckley die Beatles.

Von Holst’s Lyrics handeln von persönlichen Beziehungen und deren Zerfall, doch scheut er sich nicht davor, das Gute darin zum Vorschein zu bringen: „And while my dark days really have no bearing on me […] I won’t try to forget to keep the best of me“ (Good Night, I’m Alive) – so und wie ein roter Faden sich als ewiges Mantra durch alle weiteren Lieder ziehend stehen die Sins für die Entdeckung des Guten im Schlechten, der Frucht in der Wüste, der Auferstehung im Tod.

Für die anderen Mitglieder, welche größtenteils bereits in anderen Bands spielen, sind die Sins eine Möglichkeit, zu experimentieren und sich immer wieder neu zu erfinden. So spielte das 10-köpfige Kollektiv die ersten 50 Konzerte in knapp 25 verschiedenen Besetzungen und es blieb zuweilen dem Zufall überlassen, ob die Band um einen dritten Gitarrist, einen Keyboarder oder um eine Sitar-Drone erweitert wurde.

https://www.thesinsofmyyouth.de

– RoadkillBBQ (Uffta Uffta mit rumschubsen/Koblenz)

Koblenz neue Hoffnung am Punkrock-Himmel…die Jungs haben sich bereits als Anheizer bewährt und wir sind gespannt, was da noch kommt…
https://www.facebook.com/Roadkill-BBQ-668635120159939/

Einlass 20 Uhr
Beginn 21 Uhr
Eintritt 8€

Wir freuen uns auf ein wildes Getanze mit euch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.